Besuch vom Stromzählerableser

Das ist mir heute genau so passiert:

türklingelgeräusch
„Tach, Stromableser von $lokaler_Stromversorger“

  • Bei mir gibts nichts abzulesen, hab Smartzähler von Discovergy und bin bei $anderer_Anbieter"
    „Egal. Muss trotzdem ablesen.“
  • Wofür? Das Smartmeter meldet doch sekundengenau online?
    „Egal. Muss ablesen“
  • Ok. Hier sind die Zähler
    kritzel fototografier
    „Welcher ist denn ihr Zähler?“
    zeig—>
    „Oh, den kann ich ich ja gar nicht ablesen.“
  • Ach.
    „Was mach ich denn jetzt?“
  • Wieder gehen?
    „Ok. Wiedersehen“

Ich lache immer noch.

1 „Gefällt mir“

Hallo @Der_Fisch

danke für diese kleine Anekdote - der digitale Messstellenbetrieb ist leider für einige alt-etablierten Prozesse im Energiemarkt immer noch „Internet Neuland“ wie es so schön hieß. :smiley:

Gruß
Simon, Discovergy

Emmm…warum soll der nicht ablesbar sein?
Der Zähler hat doch ein Display?

weil der Kasper ihn vermutlich mit Lesekopf an der Kundenschnittstelle auslesen wollte, und aufgrund vom fehlenden Metallring selbige nicht gefunden hat

Ich hätte den erst gar nicht reingelassen. Hab damals beim Netzbetreiber angerufen und seither ist Ruhe, keine Karten und kein Ableser mehr.

Mehrfamlienhaus… Noch Fragen?

wir haben immer eine Karte drin, wo man den Zählerstand online eintragen kann, und dann kommt auch keiner

Wir haben eine PV-Anlage mit Volleinspeisung. Im Einspeiseportal des Netzbetreibers trage ich dann immer den Zählerstand zum 31.12. ein.
Aber der „digitale Stromzählerableser“ trägt monatlich ein.


2020 hatte er noch das richtige Register 2.0.8 erwischt.