Guerilla PV Anlage mit Zweirichtungszähler betrieben?


#1

Hallo zusammen,

heute wurde mein SmartMeter erfolgreich installiert.
Jetzt habe ich gesehen das es sich um einen Zweirichtungszähler handelt.
Ich spiele allerdings mir den Gedanken eine kleine (Guerilla) PV zu installieren. Kann ich dieses jetzt überhaupt mit dem Zähler realisieren?
Ich möchte lediglich meine Grundlast über die PV minimieren und will nicht extra ein Gewerbe anmelden.

Wie verhält sich der Zähler mit einer solchen PV Anlage?


#2

Hallo @FeldAdmin,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie müssen uns nur mitteilen, ab welchem Zeitpunkt Ihre PV-Anlage in Betrieb genommen wird, damit wir Ihre Einspeisung an Ihren Netzbetreiber übermitteln können.

Für die Umstellung entsteht eine einmalige Gebühr in Höhe von € 29.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen sehr gern jederzeit zur Verfügung,

Pablo Santiago


#3

Hallo @PabloSantiago,

Ich möchte mit der kleinen PV Anlage ja nicht eine Vergütung erhalten, sonder den eigenen Verbrauch (live) mindern.
Also würde jetzt aktuell eine PV Anlage mit 300 Watt in mein Stromkreis einspeisen und ich aber gerade 500Watt benötige, würde ich mir vorstellen das der Stromzähler nur die Diverenz von 200Watt zählt.
Sollte ich die 300 Watt nicht abnehmen, schenke ich die lieber meinen Netzbetreiber, anstelle ein Gewerbe anzumelden.


#4

Was ich mich auch frage ist, warum mir nicht ein normaler SLP verbaut wurde?


#5

Hallo @FeldAdmin,

rein energiewirtschaftlich gesehen, müssen auch kleine Einspeisungen an den Netzbetreiber gemeldet werden.

Das bedeutet, dass in Ihrem Fall, wenn Sie keine Vergütung erhalten möchten:
A. Über einen Zweirichtungszähler mit Rücklaufsperre verfügen müssen – was Sie hardwardbedingt schon haben.
B. Die Umstellung Ihrer SLP- auf Zweirichtungszähler verpflichtend ist.

Zu Ihrer zweiten Fragen: Wir verbauen SLP Zähler, die als Zweirichtungszähler arbeiten können, weil das logistisch viele Vorteile hat und damit Fälle wie Ihrer besser abgedeckt werden können.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,

Pablo Santiago


#6

Also ist es ein SLP mit Option? Ich hoffe doch sehr das mein verbauter Zähler auch die Geräteerkennung unterstützt?

Ist der Zähler den Saldiert? Ich will einfach nur wissen ob er die Einspeisung vom aktuellen Verbrauch abziehen würde, oder komplett in den 2.8.0 schreibt?

Ich will ja den erzeugten Strom durch meine kontinuierlicher Grundlast selber verbrauchen!

(Kleinanlagen bis 600W)
Soll der durch eine Plug and Play Photovoltaikanlage erzeugte Strom ausschließlich dem Eigenverbrauch dienen, so entbehrt dieses Vorhaben jeglicher Genehmigung und somit auch der Anmeldung beim Energieversorger.
Einzigste voraussetzungen ist der betrieb eines Stromzähler mit einer Rücklaufsperre. Damit ich nicht das Netz als kostenlosen Speicher nutzen kann. :joy:
Und die Kleinanlagen müssen beim Marktstammdatenregister gemeldet werden.


#7

@PabloSantiago,

können Sie mir noch die o.g. Frage beantworten?
Danach gebe ich ruhe.


#8

Hallo @FeldAdmin

danke für Ihre Geduld.

Unsere Zähler arbeiten saldierend und werden standardmäßig mit Rücklaufsperre ausgeliefert.

Die Geräteerkennung funktioniert bei unserem 2-Richtungszähler leider noch nicht 100%ig zuverlässig. Hier kann es dazu kommen, dass Geräte und Werte folglich falsch erkannt und dargestellt werden.

Eingespeist wird dabei natürlich nur der erzeugte Strom, der nicht selbst vorher verbraucht wurde. Der Zähler misst dabei lediglich was ins Netzt gespeist oder aus diesem bezogen wird - was vorher an produzierten Strom verbraucht wird ist bei diesen Messungen nicht relevant.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit weiterhelfen.

Beste Grüße
Simon Traschinsky


#9

Hallo @Discovergy

vielen Danke für die Information.
Genau das wollte ich ja nur wissen.