Immernoch keine Funktion bei alternativen DNS Servern ?


#1

Ich habe die Beiträge bezüglich Verbindungsproblemen mit alternativen DNS Servern alle gesehen, aber eine Lösung ist nach wie vor nicht in Sicht.
Ich finde es ist doch eine Zumutung, dass ich meine gesamte Routerkonfiguration ändern muss und auch die Verschlüsselung der DNS Anfragen (DoT) deaktivieren muss damit der Stromzähler sich verbinden kann.
Wie ist denn da inwischen der Stand der Dinge? Es wäre eine kurzfristige Lösung wünschenswert.
Vielleicht wäre es möglich die bereits existierende “Test-Firmware” bei mir aufzuspielen.


#2

Dito bei mir! Auch ich muss mich mit den DNS Servern meines Providers verbinden damit mein Meteroit im Gastzugang funktionniert. Gegen alle Regeln der IT-Kunst…


#3

Hänge mich mal dran, würde gerne den Provider DNS loswerden


#4

Hey Zusammen,

in meinem Heimnetz werden DNS-Anfragen mittels Pi-Hole gefiltert und dann von Unbound an die Root-DNS-Server geleitet. Ich habe keinei Probleme mit der Umsetzung von DNS-Anfragen seitens des Discovergy-Zählers.

Das ganze leider ohne Verschlüsselung, da die Root-Server es nicht können. Aber mein ISP kennt das Anfrageziel ohnehin, vor dem brauche ich meine DNS-Anfragen nicht verstecken. Aber warum sollte ich nun einem weiteren Teilnehmer meine Daten verraten? Cloudflare, Google oder sonst ein Dritter hat doch garnichts mit den Daten verloren. DoT, DoH oder was auch immer, so versteckt man ein offenes Geheimnis vor dem ISP aber muss noch zusätzlich einer weiteren Partei vertrauen.

Will hier kein Thread-Hijacking betreiben. Zum Thema: Die Aussage, dass ich auf den DNS meines ISP beschränkt bin, kann ich widerlegen. Bei wem nun der Fehler bei eurer Konfiguration zu suchen ist, da bin ich auch überfragt.

LG Thomas


#5

Ich habe da eher die Geschwindigkeit im Blick und schiebe das pihole Projekt noch vor mir her, keine Ahnung wo das Problem bei alternativen DNS in der Fritzbox 6591 liegt (Fritz os 7.19 labor)


#6

Hmmm, ist nicht wirklich zielführend irgendwie. Es gibt ja die unterschiedlichsten Gründe für einen alternativen DNS oder eine Verschlüsselung der DNS Anfragen. Das ist inzwischen eine Standardfunktionen von aktuellen Routern. Es darf ja jeder frei über sein Setup entscheiden.
Und da ja irgendwo auch die Rede von einer “Testfirmware” die Rede war scheint das ja ein durchaus lösbares Problem zu sein.


#7

Bingo, deswegen hoffe ich hier auch auf Antwort von @SimonTraschinskyDGY, @PabloSantiagoDGY oder anderen DGY Mitarbeitern :sunglasses:


#8

Ich vermute, ihr habt den alternativen DNS unter DSL-Einstellungen eingetragen?
Keine Lösung, aber ein WorkAround:

In der FritzBox unter DSL-Einstellungen bleibt der DNS des ISP eingestellt. Der Discovergyzähler kommt ins Gastnetz und übernimmt somit den ISP-DNS.

In den DHCP-Einstellungen der Box kann man allen Geräten im Heimnetz einen alternativen DNS mitteilen. Da könnt ihr nun jede beliebige IP an alle Clienten verteilen, also auch Cloudflare und Konsorten, bei mir PiHole… Einmal für IPv4, einmal für IPv6.

Somit kennen alle Geräte (die DHCP betreiben) den gewünschten alternativen DNS - im Gastnetz wird weiter der ISP befragt.


#9

Mach ich sowieso, nur funzt das nicht mit DoT…


#10

Hallo @Fosco,

guten Nachmittag. Leider haben wir diese Woche hierzu keinen Update aus der Entwicklung erhalten.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,

Pablo Santiago,
Discovergy GmbH