Infrarot Schnittstelle auslesen, brauche ich eine PIN?

Hallo,

ich bin umgezogen und habe nun einen Smart Meter, den Disvovergy als MSB betreibt. Diesen möchte ich nun auslesen und in mein Smart Home integrieren. Hardware ist bereits vor Ort und angeschlossen.
Ich nutze Homematic CCU3 mit HM-ES-TX-WM als Sendeeinheit und Homematic/eQ3 ES-IEC als Sensor.

Der Sensor haftet magnetisch da, wo der rote Kasten im Bild ist.

So nun meine Frage, ob ich eine PIN benötige, um überhaupt Daten senden zu können? Falls ja, woher bekomme ich die PIN? Und ist der Sensor dort eigentlich richtig platziert?

Der Sensor ist richtig, um Daten empfangen zu können.
Links ist die Schnittstelle für PIN Eingabe etc., rechts davon kommen Daten
Momentan dürfte er einen reduzierten Datensatz senden.
PIN gibt es eventuell nicht, da müsste @PabloSantiagoDGY oder @SimonTraschinskyDGY schauen.

1 Like

Danke für die Antwort :slight_smile: Dadurch motiviert habe ich den Sensor nochmal minmal nach rechts verschoben, damit er möglichst zentral/mittig über dem Datenkanal liegt.
Daten habe ich aber bisher nicht bekommen. Im ioBroker sieht das ganze so aus.


Die beiden schwarzen Werte sind die IEC_Power und IEC_EnergyCounter. Die hat er aber nur einmal gesendet und das ist >12 Stunden her. Ich denke aber, wenn sich nix ändert und die Homematic Sendeeinheit keine neuen Werte vom Sensor bekommt, sendet sie auch nicht oder nur minimal.

Bleibt die Frage, woher ich wohl eine PIN bekomme, die ich scheinbar benötige?

Über den Support, der kann sie eventuell Besorgen.
@PabloSantiagoDGY
@SimonTraschinskyDGY

1 Like

nimm dir erstmal eine Digitalkamera (z.B. auch Handy) und schau dir damit die beiden „Löcher“ genau an. Bei einem von beiden sollte es regelmäßig aufleuchten (vorher mit einer IR-Fernbedienung testen ob die Kamera einen IR-Filter hat, denn dann klappts nicht).
Wenn es regelmäßig blitzt weißt du schonmal das gesendet wird. Dann ist die PIN erstmal Wurst, denn zumindest den Zählerstand müsstest du ausgegeben bekommen. Entweder ist dann der Kopf falsch platziert (verschoben oder verdreht) oder Parameter wie Baudrate, Stopbits und Parity stimmen nicht. Oder der Zähler verwendet ein Format mit dem das Homematic-Zeug nicht klar kommt.

Ok super, werde ich später mal machen.
Den letzten Punkt (Homematic geht nicht) hoffe ich ausschließen zu können, da ich dem Shop extra ein Foto geschickt hatte von meinem Zähler und die mir dann genau die Produkte genannt haben, die ich bräuchte.
Der Sensor ist so platziert, dass das Kabel nach unten weggeht. Ich hatte ihn extra nochmal minimal nach rechts verschoben, damit es besser über dem rechten „Loch“ sitzt. Neben dem linken Loch ist so ein Taschenlampen Symbol.
Wie bekomme ich denn raus, welche Parameter ich brauche? Ich kann das in der CCU entsprechend anpassen, wenn notwendig.

wenn du keine Doku / Erfahrungen im Netz findest, dann im Zweifel durch ausprobieren. Die Kiste soll wohl SML sprechen, wofür du schauen mußt das die Homematic-Komponenten auf dem aktuellen Stand sind. Einstellungen Baudrate 300, 1200, 2400 oder wahrscheinlich 9600, 7 oder 8 Bit, keine oder Even Parity und für gewöhnlich 1 Stopbit. Und passives lauschen, nicht aktiv den Zähler ansprechen, sofern der Kopf auch senden kann.
Von der Position her sollten beide Löcher unter dem Kopf sein, die Empfangsdiode im Kopf ist nicht mittig sondern leicht nach rechts versetzt, da links die Sendediode ist (der Standard sieht eine 2-Wege-Kommunikation vor)

1 Like

Hier hast du eine Tabelle für verschiedene Zähler:

Die meisten EMH-Zähler haben identische Einstellungen, einfach mal durchprobieren.
Der Tabelle zu Folge gibt es aber Zähler die ohne PIN-Eingabe nichts brauchbares ausgeben. PIN dürfte immer sinnvoll sein, damit der volle Datensatz (fein aufgelöster Zählerstand) ausgegeben wird und nicht nur der reduzierte (grober Zählerstand)

Hallo @buggybeast71

willkommen im Forum! Ich habe Ihre PIN-Nummer angefragt und ich werde sie Ihnen per privater Nachricht senden, sobald sie mir vorliegt.

Viele Grüße und weiterhin einen schönen Tag
Pablo Santiago

1 Like

Hallo @PabloSantiagoDGY
das wäre super. Ich bin auch schon im telefonischen Kontakt mit dem Technischen Support gewesen, bisher aber ohne Erfolg. Darüber hinaus beschleicht mich die Vermutung, dass die PIN bei meinem Zähler bisher weder vom Hersteller (EMH) noch vom Installateur gesetzt wurde. Kann das überhaupt möglich sein? Und was wäre dann zu tun?

Der Installateur kann die PIN nicht setzen, nur lesen.
Kommt drauf an, wie DGY das bei EMH bestellt hatte.
Seit 2019 sind die vom Installateur auslesbar bzw. auch später noch festzustellen.
Vor 2019 ist es schwieriger bzw. nicht möglich.
Wenn der Support auch keine PIN hat, würde nur ein Zählertausch helfen.
Weis natürlich nicht, ob das wegen der PIN gemacht wird…

Also das Haus, in dem ich wohne, ist 2019 fertiggestellt worden.

Abewr ich bin mittlerweile echt frustriert. An sich denke ich, das kann doch wirklich nicht so schwer sein, die Infoschnittstelle freizuschalten. Ich brauche doch nur diese blöde PIN. In meinen Telefonaten mit dem DGY technischen Support haben die Mitarbeiter zum Teil nicht mal meinen Zähler unter der ZählerNr gefunden. Wie bitte geht das denn? Erst mit Name, Adresse wurde dann was gefunden. Nur nicht die PIN.

Eigentlich schade, dass der MSB nicht von meinem eigenen Arbeitgeber durchgeführt wird. Dann hätte ich die PIN wahrscheinlich schon lange.

Bin echt frustriert…

Wie gesagt, es kommt drauf an wie DGY die Zähler bestellt hat.
Wenn die ohne PIN bestellt wurden, geht leider nix, da hilft auch frust ned…

Hallo @buggybeast71,

guten Morgen. Leider liegt uns nicht die PIN Ihres Zählers vor, da dieser, wie Pedro erwähnt hat, vor 2019 installiert wurde. Wir haben jetzt beim Hersteller den Elektronischen Lieferschein angefragt. Darüber sollten wir dann die PIN herausbekommen. Wir tun also alles, was wir können, um Ihnen diese Information mitzuteilen.

Viele Grüße und einen schönen Tag
Pablo Santiago, Discovergy GmbH

@PabloSantiagoDGY Sorry ich habe das nicht richtig differenziert. Mein Frust bezieht sich auf die Telefonate mit DGY, die alle ins leere liefen. Bis auf einmal habe ich nicht mal die versprochenen Rückrufe oder Mail bekommen. Teilweise wussten die Mitarbeiter mit Info-/Infrarotschnittstelle nichts anzufangen.
Hier im Forum habe ich immer sehr schnell hilfreiche Antworten und Tipps bekommen, das möchte ich nur nochmal sagen.
Ich habe halt nicht mit solchen Schwierigkeiten gerechnet. Vor dem ersten Anruf hatte ich die Annahme, beim ersten Telefonat sagt der Gesprächspartner „Gar kein Problem, nennen Sie mir die Zählernummer und dann bekommen Sie die PIN“ und fertig. Dass das ganze so langwierig und schwierig wird, habe ich nicht erwartet und es wundert mich halt schon.

Viele Grüße

Hallo @buggybeast71

bitte entschuldigen Sie die Verzögerung. Da die PIN nicht im System gespeichert war, wussten die Kollegen, mit denen Sie telefoniert haben, vielleicht nicht, wie man die PIN in Erfahrung bringen kann. Heute Morgen haben den Lieferschein vom Hersteller bekommen. Ich sende Ihnen die PIN umgehend per privater Nachricht.

Bei Fragen können Sie sich gerne melden
Pablo Santiago, Discovergy GmbH

Hallo @PabloSantiagoDGY
erst einmal ganz lieben Dank für die Mühen und die PIN.
Lustiger weise habe ich heute Mittag einen Rückruf bekommen und eine PIN über Telefon genannt bekommen. Diese ist aber völlig anders als die von Ihnen genannte.
Tendenziell würde ich nun eher Ihren Angaben folgen.
Mein aktuelles Problem: Ich nutze eine App für die PIN Eingabe. Irgendwie klappt das aber mit der führenden 0 (Null) nicht. Die über Telefon genannte PIN hat keine führende Null und die Eingabe hat auch funktioniert. Allerdings bekomme ich anscheinend keine Daten, es sei denn, das dauert.
Ich werde nun versuchen mit anderer App oder Taschenlampe eine Null hinzubekommen.
Für Tipps bin ich offen.

Grüße

App? Machs nicht komplizierter als es ist :wink: Wie will die App denn die Rückmeldung auf dem Display verarbeiten?
Leuchte das Teil mit einer Taschenlampe an, dann solltest du auch die Reaktion auf dem Display sehen, und ob nach Eingabe der Pin dann weitere Daten im Display angezeigt werden. Wenn nicht war die Pin falsch, oder die Eingabe.
Anleitungen zur PIN-Eingabe bei den EMH dürften sich ja genug im Netz finden.

1 Like

Hallo @PabloSantiagoDGY
ok Ihre PIN war offensichtlich korrekt. Habe diese nun mit einfacher Taschenlampe eingeben können. Soweit so gut. Die „zweite“ Zeile ist freigeschaltet. Noch habe ich aber keine Daten über die Infoschnittstelle bekommen. Ggf. dauert das seine Zeit.
Den Sensor habe ich so angebracht, ich hoffe das ist korrekt?

Grüße

Die Daten sollten sofort und kontinuierlich ausgegeben werden. Hast du im Menü des Zählers den vollen Datensatz aktiviert? „InF on“
https://emh-metering.com/wp-content/uploads/2021/06/eHZ-P-BIA-D-1.30.pdf

Sendet der Zähler denn? Die Möglichkeit zur Kontrolle wurde dir in Beitrag #5 erklärt.