Mako 2020: Automatische Messwertübermittlung


#1

Hallo,
seit 1.12.2019 ist der Messstellen Betreiber verantwortlich für die Messwerte.
Übernimmt Discovergy auch die Rolle des Messstellen Betreibers der Marktlokation?
Aktuell ist Discovergy nur Messstellen Betreiber der Messlokation.

Kann man dann einstellen, dass die Zählerstände z.b. monatlich automatisch an alle Berechtigten übermittelt werden?


#2

Hallo AS 1411,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Da sich das Thema der Mako 2020 sehr komplex gestalteten, finden Sie hier in unserem Blog auch noch einmal einen ausführlichen Beitrag mit FAQ zu diesem Thema, wenn Sie noch weitere Informationen suchen:

Zu Ihrer Frage:
Ja, Discovergy übernimmt als MSB ab dem 01.12. auch die Marktlokation.
Über den Turnuszyklus entscheidet im Moment allerdings noch nicht alleine der MSB. Hier übernehmen wir bis jetzt lediglich die Infos, die wir aus dem Markt erhalten.

Beste Grüße
Simon Traschinsky


#3

Hallo Herr Traschinsky,

es müsste zulässig sein, Zählerstände aufgrund des Kundenwunsches mit Ablesegrund COT (Zwischenablesung) zu versenden. Die Aufgrund des Turnuszyklus werden mit Ablesegrund PMR gesendet und die auf Anforderung mit Ablesegrund ABZ (Abgrenzung).
Bei der dazu korrespondierenden Übertragung der Energiemenge ist kein Ablesegrund in der Übermitlung vorgesehen.
Bei mehr als einer Melo zu einer MaLo wird das dann schnell komplex, vor allem wenn unterschiedliche MSB unter einer MaLo hängen.

Andererseits ist fraglich, ob das überhaupt noch relevant ist, da Lieferanten, Netzbetreiber nicht mehr Zählerstände schätzen dürfen und diese bei Ihnen anfordern müssen.
Und ich gehe mal stark davon aus, dass Sie nicht schätzen oder Ablesekarten versenden, sondern die Zählerstände nehmen, die die Zähler ihnen übermitteln.


#4

Hallo AS1411,

das ist soweit korrekt, wir als MSB dürfen auch monatliche Zwischenablesungen versenden, die nicht über das offizielle Turnusdatum angefordert werden. Diese Möglichkeit hatten wir auch schon vor MaKo2020 und haben sie auch für einzelne Messstellen oder in besonderen Projekten wahrgenommen.

Ihrer Einschätzung, dass dieses Vorgehen für komplexe Anlagen, insbesondere mit verschiedenen beteiligten MSB, sehr schnell komplex wird stimmen wir auch zu. Insbesondere dürfte es chaotisch werden, wenn nicht alle MSB dieses Vorgehen anwenden und so von verschiedenen MSB zu unterschiedlichen Zeitpunkten Werte vorliegen.
Bei diesen Anlagen sind wir aber aktuell ohnehin in Einzelklärungen mit den Netzbetreibern und den anderen MSB, da jeweils abgestimmt werden muss, wer die Verantwortung für die MaLo übernimmt.

Sobald diese Klärungen durchgeführt sind, kann dann aber auch für diese Fälle entschieden werden, ob eine Zwischenablesung versandt wird oder nicht. Da der MSB nun die Hoheit über die Messwerte hat und jederzeit von allen anderen Marktteilnehmern angefragt werden kann, sollte sich das häufig auch über diesen Weg abbilden lassen.

Aufgrund unserer hochfrequenten Datenübermittlung sind wir anderen Marktteilnehmern gegenüber bei der Umsetzung von Zwischenablesungen und auch bei zusätzlichen Anfragen zu Zählerständen gegenüber deutlich im Vorteil. Wir können in der Regel ohne Probleme für jeden beliebigen Tag des Jahres einen exakten Zählerstand ermitteln.