PV-Anlage 14kWp zweiter Zähler notwendig ?


#1

Moin in die Runde!

Seit Oktober 19 habe ich einen neuen Zweirichtungszähler von Discovergy.

Nun kommt im März eine PV-Anlage mit ca. 14kWp aufs Dach und ein Speicher von E3DC.

Den Eigenverbrauch kann ich ja zukünftig im E3DC Speicher ablesen und auswerten.

Benötige ich nun noch einen zusätzlichen Zähler für die Überschusseinspeisung, oder kann ich meinen neuen Zweirichtungszähler dafür nutzen?

Wenn ja, wie und wo kann dieser Überschuss eingesehen werden, und wird dieser an den Netzbetreiber übermittelt?

Sonnige Grüße aus SH


#2

Hallo Herr Müller,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie müssen uns nur mitteilen, ab welchem Zeitpunkt Ihre PV-Anlage in Betrieb genommen wird, damit wir Ihre Einspeisung an Ihren Netzbetreiber übermitteln können. Da Ihr Smart Meter aktuell nur als Bezugszähler angemeldet ist, entsteht für die Umstellung als Zweirichtungszähler eine einmalige Gebühr in Höhe von € 29. Damit werden Ihnen im Discovergy Portal Bezug und Einspeisung angezeigt.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen sehr gern jederzeit zur Verfügung.

Viele Grüße, Pablo


#3

Hi Bully,

ich gehe davon aus, dass du zusätzlich einen Produktionszähler brauchst, da du über der Geringfügigkeitsgrenze von 10kWp bzw. 10MWh/a liegst.
Demnach musst du wahrscheinlich auch die anteilige EEG-Umlage für den selbstverbrauchten Strom abdrücken.

Natürlich muss die Erzeugungsanlage/Speicheranlage und der “Zählerwechsel”, sowie der Produktionszähler durch einen Installateur beim NB angemeldet werden (auch wenn du physisch schon einen Zweirichtungszähler hast).