Wärmepumpentarif


#1

Sehr geehrte Damen und Herren,
Bieten Sie mittlerweile einen Smartmeter für abschaltbare Verbraucher wie Wärmepumpen an?

Mit freundlichen Grüßen
Michel


#2

Was heißt “Smartmeter für abschaltbare Verbraucher”?
Wenn damit 2 Tarif Smartmeter gemeint sind, die gibt es schon ewige Zeiten…


#3

Um meinen Wärmepumpentarif weiterhin nutzen zu können muss der Netzversorger die Möglichkeit haben die Wärmepumpe abschalten zu können.


#4

Hallo @michel,

vielen Dank für Ihre Frage. Die Steuerung unterbrechbarer bzw. steuerbarer Verbrauchseinrichtungen ist mit unseren Zählern leider noch nicht möglich.

Ich hoffe, die Antwort hilft Ihnen weiter.

Viele Grüße
Pablo Santiago, Discovergy GmbH


#5

Emm… ich glaube er hat ja schon einen Rundsteuerempfänger, welcher die WP schaltet.
Der RSE würde drinn bleiben, er bräuchte lediglich ein Smartmeter mit Klemmen für die HT/NT Schaltung bzw. über das GSM Modem und Uhr.

Viele Grüße


#6

Ah, okay, vielen Dank für die Klärung, @Pedro!


#7

Hallo zusammen,
Vielen Dank für eure Unterstützung.
Ich hatte gelesen, dass ab Herbst Wärmepumpen zwingend auf Smartmeter umgestellt werden müssen.

Ist das so korrekt?

Viele Grüße
Michel


#8

Hi @michel,

nicht ganz. Ein intelligentes Messsystem bzw. Smart Meter wird laut Markterklärung des BSI in denjenigen Objekten verpflichtend eingebaut, in denen eine neue Wärmepumpe, eben ein „steuerbarer Verbraucher“, installiert wird. Für bereits vorhandene Wärmepumpen besteht die Pflicht zum Einbau eines intelligenten Messsystems nicht.

Sofern es sich um ein Objekt handelt, in dem ein Stromverbrauch ab ca. 100.000 kWh pro Jahr besteht, erfolgt in der Regel eine RLM-Messung. Bisher sind RLM-Messungen von der Smart-Meter-Pflicht gänzlich ausgenommen.

Viele Grüße
Pablo Santiago, Discovergy GmbH