Wartungsaustausch der Smartmeter nach 8 Jahre: negative Erfahrung und Warnung vor Datenverlust


#1

Hi,
ich bin seit 2011 Kunde von Discovergy und damit vermutlich einer der Ersten die auf Discovergy-Smartmeter gesetzt haben.

Überraschenderweise bekam ich vor ein paar Wochen einen Telefonanruf von Discovergy, dass nach 8 Jahren der Smartmeter turnusgemäß getauscht werden muss. So einen regelmäßigen Tausch kannte ich bisher nur von meinem analogen Wasserzähler.

Vor einigen Tagen wurde nun also mein “alter” Smartmeter gegen einen neuen getauscht.

Erste Auffälligkeit (und leider nicht zum besseren): Der alte Smartmeter zeigte nicht nur den aufsaldierten Verbrauch, sondern auch die aktuell verbrauchten Watt. So konnte man Veränderungen sehr schnell ablesen ohne die App bemühen zu müssen. Beim neuen Zähler ist die aktuelle Wattanzeige entfallen, es werden nur noch die saldierten Werte angezeigt.

Nachdem der Zähler durch einen Fachmann getauscht wurde, dauerte es fast zwei Wochen bis der neue Zähler im WebPortal und der App als aktiv freigeschaltet war.

Nachdem der Tauschtermin ja schon Tage/Wochen im Voraus bekannt ist, sollte es hier doch möglich sein, den Zähler im Webportal schon so zu hinterlegen, so dass er mit der Installation automatisch zeitnah aktiviert ist.

Viel ärgerlicher finde ich aber die Situation, dass im Webportal mit dem Zählertausch alle bisherigen ergänzenden Daten des alten Zählers gelöscht wurden. Hier stehen in den alten Zählereinstellungen nun weder mein derzeitiger Stromtarif/anbieter, noch die mühsam eingegeben Daten der Haushaltsgeräte, Wohnfläche etc. drin.

Und dem nicht genug, auch auf den neuen Zähler sind alle Informationen zum Stromtarif, Wohnfläche etc. nicht übertragen worden.

Wenn es technisch nicht möglich ist, die erfassten Daten von einem „Alt“-Zähler auf den „Neu“-Zähler zu transferieren , dann wäre es zumindest toll gewesen, wenn man als Kunde über diesen Umstand informiert worden wäre. Hätte ich so doch die Chance gehabt, mir von den alten Werten rechtzeitig ein Backup zu fertigen. Jetzt muss ich in meinen Unterlagen mühsam die Tarifdaten und verbauten Elektrogeräte zusammensuchen und neu eingeben. :frowning:

Deshalb meine Empfehlung für alle bei denen auch der Zähler getauscht wird: Schreibt euch vorher die Eingaben im alten Zähler auf, dann könnt ihr die leichter wieder beim neuen eingeben.

Leider werden beim neuen Zähler auch nicht die ganzen historischen StatistikDaten und Lastprofile des alten Zählers übertragen, d.h. man startet alle 8 Jahren mit einer jungfräulichen Statistik ohne Vorjahresvergleiche.

Optimal wäre natürlich, wenn Discovergy hier nicht einfach den alten Zähler im Portal stilllegt, sondern mit dem neuen Zähler einfach auf den alten Daten aufbauend fortfährt.

Insgesamt finde ich das ganze nicht optimal und anwenderfreundlich gelöst.

Gruss
Willy


Nutzwert der Tagesstatistik
#4

Hallo @Willy67,

danke für dein Feedback. Wir werden dir im Laufe des Tages Rückmeldung auf deine Email geben.

Ich gebe dir auf jeden Fall Recht, dass die Erfahrung nicht optimal zu sein scheint.

Viele Grüße

Philipp von Discovergy


#5

Vielen Dank für deine Informationen. Als potentieller Neukunde ist diese Erfahrung für mich ein KO Kriterium. Wenn die Daten wirklich weg sein sollten, dann ist das ein absolutes NoGo.


#6

Hallo, leider ist die versprochene Antwort auf meine Email bisher nicht erfolgt. Die Daten im Zähler sind nach wie vor nicht übernommen :frowning:


#7

Hallo @Willy67,

bitte prüfe gegebenfalls deinen Spam-Filter.

Die Nachricht wurde heute morgen an die Emailadresse, die du bei der Registrierung angegeben hast, versandt.

Viele Grüße

Philipp


#8

Hallo @denis,

zur Klarifizierung: Es geht hier nicht um Messdaten an sich, sondern um zählerspezifische Einstellungen.

Unsere IT arbeitet bereits an einer Lösung.

Viele Grüße

Philipp


#9

Hallo Philipp,
danke für die Rückmeldung. Leider hab ich in meinem Postfach keine Email, weder im normalen Posteingang noch im Spamordner. Wurde die Email schon an meine hinterlegte Emailadresse mail@wilxxxxxx.de (aus Datenschutzgründen unvollständig, aber ihr habt ja meine vollständige Emailadresse im Portal) geschickt?


#10

Hallo Philipp,
der unbefriedigende Zustand der fehlenden historischen Daten und die fehlende Datenübernahme auf den neuen Zähler dauert leider an.

Lässt sich schon abschätzen, bis wann meine Daten wieder vollständig sein werden.

Danke!

Gruß
Willy


#11

Hallo @Willy,

nach Rücksprache mit unserer IT kann ich aktuell keine Aussage darüber treffen, wann und ob die Einstellungen wiederherstellbar sind.

Wir halten dich auf dem Laufenden.

Viele Grüße

Philipp von Discovergy


#12

Hallo,
nimms mir bitte nicht krumm, aber diese Aussage ist ein Armutszeugnis. Ich befürchte je länger es dauert, umso unwahrscheinlicher wird es, dass die alten Daten rekonstruiert werden können.

Wo liegt das Problem, aus einem Backup dass ihr sicherlich habt, die hinterlegten Vertragsdaten raus zu nehmen und in den neuen Zähler einzutragen?

Sollte es dabei bleiben, dass alle acht Jahre die historischen Nutzungsdaten verloren sind, dann ist Discovergy nicht der Partner auf den ich langfristig setzen will. Da suche ich mir dann lieber einen anderen Smartmeter-Anbieter.

Da kann ich jedem nur empfehlen, den Zählertausch zu verweigern.


#13

Hallo @Willy67,

die Einstellungen, etc. sind natürlich gespeichert worden und werden laut unserer IT Anfang der kommenden Woche für dich wiederhergestellt.

Ich muss nochmals für alle anderen Forenteilnehmer klarstellen, dass es nicht um Messwerte der Zähler an sich geht, sondern um Zählereinstellungen, hinterlegte Elektrogeräte und ähnliches.

Natürlich verstehe ich, dass auch dies ärgerlich ist. Aus diesem Grund haben wir bereits Vorkehrungen getroffen, damit dies bei zukünftigen Zählerwechseln nicht mehr geschieht.

Viele Grüße

Philipp von Discovergy


#14

@PhilDCGY Die Klarstellung bedeutet, dass die historischen Daten die ja zunächst auch fehlten direkt wieder hergestellt werden konnten? Das ist sicher nicht nur mir der signifikant wichtigere Teil als die Frage der Einstellungen. Letzteres erwarte ich heute von einem Dienstleister wie Euch zwar auch. Könnte ich aber verkraften wenn es bei einem early adopter wie dem themenstarter hier initial nicht gelungen ist .


#15

In meinem Fall bedeutet dies, dass es nun in der Smartmeter Übersicht eine Smartmeter alt bis 2018 und einen Smartmeter neu ab 2019 gibt.

Ein fortlaufender Vergleich ist damit also nicht möglich, da zwischen dem Jahr 2019 und 2018 und früher keine Datenkonsolidierung seitens Discovergy erfolgt. D.h. du kannst jetzt in der App nicht direkt vergleichen, ob du im Februar 2019 nun mehr oder weniger als 2018 verbraucht hast.

Alle Vergleiche starteten 2019 jungfräulich.

Finde dies insgesamt nicht optimal und für eine Langzeitanalyse völlig ungeeignet. Werde hier einem nächsten Zählertausch nicht zustimmen, falls Discovergy nicht nachbessert.


#16

Hallo.
Nicht zustimmen geht nicht, wenn die Eichung von einem Gerät abläuft muss es nachgeicht oder getauscht werden…(Eichgesetz)
Die alten Ferrariszähler unterliegen auch einer ständigen Prüfung.
Die machen hier eine Stichprobe mit 1000 Zählern einer bestimmten Charge, wenn die innerhalb der Toleranzen sind, wird die Eichung um weiter 8 Jahre verlängert, wenn nicht, kommt die Charge raus. Deswegen kommt ein Tausch des Stromzählers nach zig Jahren völlig überraschend…
Wasserzähler werden nach 5 Jahren getauscht.

Viele Grüße