Welchen Zähler brauche ich jetzt und in einem Jahr?


#1

Hallo,

ich lebe in einem Haushalt mit ca. 5.000 kwh Jahresverbrauch und einer kleinen PV-Anlage von 1,6Kwp, die an einem Stromkreislauf / Sicherung hängt

  1. Welchen Stromzähler benötige ich? Einen Bezugszähler, einen Zweirichtungszähler… ?
  2. In ca. einem Jahr wird die Anlage dann auf 10kwp aufgerüstet. Welche Zähler müsste ich dann nachbestellen?

Schönen Gruß


Gibt es Stromanbieter, die mit Ihnen zusammenarbeiten und eine monatliche Abrechnung nach tatsächlichem Verbrauch anbieten?
#2

Hallo Matthias,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Zur Überwachung Ihrer Photovoltaik-Anlage empfehle ich Ihnen unsere Lösung Discovergy Photovoltaik Smart, welche die Installation eines Zweirichtungszählers und eines Produktionszählers enthält. Mit diesen zwei Zählern haben Sie auf unserem Portal jederzeit einen Überblick über Produktion, Einspeisung und Bezug. Dadurch können Sie Ihren Eigenverbrauch optimieren, weil Sie jederzeit nachvollziehen können, ob gerade Energie ins Netz eingespeist wird oder nicht.

Für den Messstellenbetrieb dieser zwei Zähler berechnen wir nur 120 Euro brutto. Die einmalige Einrichtungsgebühr beträgt 168€.

Das folgende Bild ist ein Screenshot der gestrigen Messwerte einer mit den Discovergy Zählern überwachten Photovoltaik-Anlage.

Die Bestellung können Sie in wenigen Minuten über https://my.discovergy.com/order?3 durchführen.

Auf dieser Seite unseres Blogs finden Sie eine ausführliche Beschreibung unserer Lösung für Photovoltaik-Betreiber: https://discovergy.com/blog/photovoltaik-anlage-ueberwachen Und unter Discovergy.com > Demo > PV-Anlage (Produktion und Einspeisung) haben Sie die Möglichkeit, eine Demo in Echtzeit anzuschauen.

Sollte noch Klärungsbedarf bestehen, stehe ich Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße,
Pablo Santiago
SEO/SEM Manager


#3

Hallo Matthias,

da deine Anlage eine kleine PV-Anlage ist, nimm den normalen Zähler von Discovergy. Dieser hat eine Rücklaufsperre und du musst kein Gewerbe für deinen eingespeisten Strom anmelden.
Bei deinem hohen Stromverbrauch lohnt sich in jedem Fall ein Smarter Zähler, damit du die Verbräuche besser einsehen kannst. 1,6 Kwp ist allerdings schon eine Ansage, wobei du überlegen solltest, dass der meiste Strom im privaten Haushalt eher am Abend anfällt, wenn die Sonne nicht scheint.
Schau auch mal in das Forum, bevor du eine Anlage kaufst:

Grüße

cawi


#4

Hallo Matthias,

wenn du eine 10 Kwp Anlage in einem Jahr baust, benötigst du in jedem Fall die von Pablo genannte Discovergy Photovoltaik Smart Lösung. Du willst ja mit der Anlage Geld verdienen.
Und ich weiß nicht, ob man nach 12 Monaten so einfach tauschen kann?

Für die 1,6 Kwp lohnt sich die Discovergy Photovoltaik Smart Lösung nicht.

Grüße

cawi


#5

Vielen Dank, @cawi2001, für deinen Beitrag und die hilfreichen Tipps!


#6

Die 1.6 kWh Anlage läuft schon seit einigen Jahren. Der Wechselrichter steht auf dem Dachboden und wird dann verkauft, wenn der Wechselrichter für die 10kw in den Keller zum Stromanschluss zieht.

Was mich nur jetzt untreibt:
Soll ich jetzt schon den Zweiwegestromzähler bestellen und später den Smart Energy Meter?

Oder jetzt gleich beides, obwohl der Wechselrichter jetzt am Dachboden und später im Keller steht?

PS: Die Frau ist angewiesen nur bei Sonnenschein zu waschen :wink: Wir konnten dadurch den Stromverbrauch schon um 10-20 Prozent senken.


#7

Hallo Matthias,

ich habe ja nur 0,9 kWh PV auf dem Dach und habe nur den einfachen Zähler geholt.
Durch die Rücklaufsperre begehe ich ja keine Steuerhinterziehung. Von der erzeugten Energie verbrauche ich 40-50%. Wie machst du denn das jetzt? Hast du einen Zähler mit Rücklaufsperre oder einen Zweirichtungszähler?
Reicht nicht eigentlich ein Zweirichtungszähler - auch für die 10 kWh Anlage?
Du speist dann über 3 Phasen ein?
Dann kann es dir ja egal sein, wie dein Eigen-Verbrauch am Tag ist, oder?

Der selbst verbrauchte Strom ist ja dein richtiger Gewinn, da dieser ja eigentlich am teuersten ist.

MfG

cawi


#8

Hallo Matthias,

mit dem Smart-Meter habe ich eigentlich noch mehr eingespart.
Meine Halogen-Lampen haben so viel Strom verbraucht.
Ich habe komplett auf LED umgestellt. Die ROI für die LEDs ist kleiner ein Jahr!

Dank der Kombination von Discovergy und PV bin ich von über 3000 auf 1800 KWh pro Jahr runter.
Das sind 300 EUR / Jahr Einsparung! :slight_smile:

cawi


#9

Ich habe aktuell einen EMH eHZ-KW8E2A5L0EQ2P. Müsste schon so ein Smarter Zähler sein :slight_smile:
Das müsste ein Zweirichtungszähler, Einspeisung sein.
Ich verbrauche selbst und bekomme im Jahr nochmal ca. 100,- Euro raus.

Ja, die neue Anlage speist über 3 Phasen ein. Bei der 10kwP-Anlage werden Moduloptimierer von solaredge zum Einsatz kommen. Da sehe ich dann sowieso ganz genau, was mein Eigenverbrauch & Co ist (und sehe pro Modulpaar, wieviel Strom es erzeugt).

Also müsste ich ja aktuell nur folgendes bestellen:
Zweirichtungszähler (einmalig € 99,00 + € 60,00 / Jahr 1 )

Was mich am meisten interessiert, ist die Analyse des Verbrauchs einzelner Geräte.
Ich muss dazu sagen, dass der Stromverbrauch in unserem ca. 230 Jahre alten Haus, bei dem wir auch noch für die Straßenbeleuchtung verantwortlich sind, beim Einzug bei über 10.000kwh / Jahr lag.


#10

Hallo Matthias,

Da wir Ihnen kein leeres Versprechen machen wollen, beachten Sie bitte, dass unsere Geräteerkennung aktuell nur von unseren normalen SLP-Zählern, aber leider nicht von den RLM- oder Zweirichtungszählern unterstützt wird.

Mehr über den aktuellen Stand unserer Disaggregation erfahren sie unter folgendem Link:

Sollte noch Klärungsbedarf bestehen, stehe ich Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße,
Pablo Santiago
SEO/SEM Manager


#11

Hallo Matthias,

das mit der Analyse der einzelnen Geräte ist eher schlecht als recht. Ich habe bei mir einzelne Geräte eingeschaltet und mir dazu die Kurven angesehen. Daher kann ich ziemlich genau sagen, wie die einzelnen Amplituden aussehen und den eigenen Stromverbrauch analysieren.

Was aktuell fehlt ist, dass ich über den Graph die Geräte zuordnen kann und dem System beibringen kann, welcher Graph zu welchem Gerät gehört.
Discovergy versucht das wohl über AI zu lösen, aber außer dem Kühlschrank mit einer kWh Zahl ist bei mir kein weiteres Gerät gefunden worden…

MfG
cawi


#12

So, ich habe mir jetzt mal einen Zweirichtungszähler bestellt… ich bin gespannt :slight_smile: