Wie den Tibber Tarif hinterlegen ?


#1

Hallo Leute,

wie kann ich bei Discovergy bei den Strompreisen anstatt Netto die Brutto Werte anzeigen lassen ? Am Ende zahle ich ja als Privatkunde Brutto und nicht Netto. Wenn ich am Ende sehe das die Stunde XX € gekostet hat, haut es ja so am Ende nicht hin.
Müsste man ja theoretisch machen können.

Wie kann ich den Tibber Tarif eintragen bei Discovergy ?

Anbieter: Tibber (Kann man ja wahrscheinlich nennen wie man will)
Tarif: Es gibt ja nur ein Tarif bei Tibber. Kann man also nennen wie man will ?
Grundpreis: die 3,99€ an Monatlicher Gebühr ?
Arbeitspreis: die 21,XX cent die ich als Gebühr habe ?

Monatliche Abschlagszahlung kann ich sicherlich freilassen.


#2

An die Frage “Wie kann ich den Tibber Tarif eingeben bei Discovergy?” möchte ich mich anschließen.
Wie geht das? Hat da vielleicht jemand einen Tipp?
Viele Grüße
Dieter


#3

Würdest mal bisschen im Forum suchen, dann wären deine beiden Fragen längst beantwortet: beides geht nicht!

Tibber / aWattar lässt sich nicht hinterlegen

Die arbeit mit Geräte hinterlegen kannst dir sparen. Hat Null Komma Null Einfluß.

Solte Discovergy vielleicht mal deutlicher kommunizieren.


#4

Vielen Dank für Ihre Antwort.


#5

Das kann aber so eigentlich nicht sein.
Man wirbt damit das man damit Variable Strompreise bekommen kann und am Ende ist man nicht in der Lage den Grundpreis bzw. Gebühr zu hinterlegen und es ausrechnen zu lassen wie die Stromkosten sind im Bezug auf den Börsenpreis.
Selbst wenn es 100 Anbieter gäbe, sind es nur paar wenige Werte die man eingeben müsste bzw. es sogar per API abfragen lassen könnte.

Aber Discovergy bekommt es ja auch nicht auf die Reihe die Brutto Börsenpreise anzeigen zu lassen. Wahrscheinlich ist es einfach zu schwer da 19% intern drauf rechnen zu lassen und dann auszugeben.

Davon ab das ich bisher immer Unterbrechungen habe bin ich bis jetzt zumindest absolut unzufrieden mit dem Zähler.

Selbst für Entwickler einfachste Integrationen scheinen nicht möglich zu sein.

grüße


#6

Es findet überhaupt keine sichtbare Entwicklung mehr statt, nicht mal grobe Fehler oder Schnitzer werden ausgebügelt! Ich hatte im Prinzip vor zu Awattar zu wechseln Ende des Jahres, aber ich glaube ich lass es besser und lasse mir dann wieder einen Zähler vom Grundzuständigen einbauen. Mehrwert für die 60€ im Jahr tendiert nach null…


#7

60€ im Jahr gehen ja noch. Jetzt sind es bei ca. 100€.
Dafür das es keine Sichtbaren Verbesserungen gibt ist es schon sehr übertrieben was es so kostet.
Wenn man auch bedenkt das einfache Dinge wofür so ein Zähler eigentlich auch gedacht ist nicht integriert sind. Sowas hätte man schon vor Release des Zählers integrieren müssen. Also z.b. anstatt Netto die Brutto Preise usw…