Alte Stromabrechnung unbedingt nötig ?


#1

Hallo, wenn man die alte Abrechnung hat vom letzten Jahr und jetzt auf dem Zähler bereits erkennen kann das man die 1500Kw bereits erreicht hat. Muss man trotzdem auf nächstes Jahr warten bis die nächste Abrechnung ankommt ? Kann man nicht eine Kopie der alten Abrechnung verwenden und ein Bild vom Zähler einsenden damit man es nachweisen kann ?

Ab 1500Kw ist ja die Einrichtungsgebühr von 130€ nicht mehr vorhanden und wird erlassen.


#2

Hallo @Holyasgard

die von Ihnen beschriebene Vorgehensweise wäre absolut möglich: Sie könnten bei der Bestellung einfach eine Kopie der alten Rechnungen und ein Bild vom Zähler mit anhängen. Hier wäre es wirklich nicht nötig, bis auf das nächste Jahr warten zu müssen.

Beste Grüße
Simon, Discovergy


#3

Vielen Dank für die Info.


#4

So, habe soeben den Smart Meter bestellt und auch gleich innerhalb des Links die Daten angeben wegen Verbauch.

Wo kann ich ggf. ein Bild des Zählerschranks einfügen damit der Techniker weiß was er wie vorfindet ?


#5

Laut einer Information vom Support reicht es nicht aus mit dem Bild und ich soll was schriftliches nachreichen.
Habe darum gebeten sollte es nicht ausreichen mit dem Bild vom Zähler die Bestellung zu Stornieren.


#6

Hallo @Holyasgard,

guten Abend. Sie können gerne die Bilder an unseren Vertrieb senden: vertrieb@discovergy.com.

Und kurze Nachfrage: Was genau sollten Sie laut Support schriflich mitteilen?

Viele Grüße,

Pablo Santiago, Discovergy GmbH


#7

Hier mal das Zitat per E-Mail.

Die letzte Jahresrechnung ist leider notwendig. Alternativ akzeptieren wir auch eine Zwischenabrechnung.

Bitte senden Sie uns diese zeinah zu.

Hatte direkt nach dem registrieren mich eingeloggt und Zählerstand per Bild und Foto der letzten Abrechnung hochgeladen.

Die E-Mail das ich Jahresrechnung bzw Zwischenrechnung einreichen soll kam von der Vertrieb E-Mail die ich verwenden soll.
Den Namen schreibe ich aber nicht öffentlich. Dürfte aber intern leicht raus zu finden sein. Oder gern per PM.


#8

Hallo Holyasgard,

damit ist von Ihrer Seite alles erledigt. Vielen Dank und einen schönen Tag,

Pablo Santiago, DIscovergy Gmbh


#9

Dann hoffe ich mal das nicht wirklich noch ne Rechnung kommt wegen Einrichtungsgebühr usw…

Vielen Dank.

Freue mich schon auf den neuen Zähler.


#10

Es gab eine Antwort von DiscoverGY das ich nicht Qualifiziert bin für das Einsparprogramm. Habe den Zähler storniert.

Also ging es wohl doch nicht leider.


#11

Ich habe jetzt bereits die 1500kW erreicht und am Ende des Jahres werden es wahrscheinlich an die 1800kW sein.

Die 1500kW die gewünscht werden sind wie es aussieht zu wenig. Also gehe ich irgendwie davon aus das es eine Art Lockangebot ist bzw. der Sachbearbeiter keine Ahnung hat oder was auch immer.
Es geht jetzt nicht darum das das Bild vom Zähler nicht ausreicht sondern das die 1500kW nicht ausreichen sollen. Die aber die Mind. Voraussetzung sind für das Einsparprogramm.

Zitat der Website …

  • Sie haben einen Stromverbrauch zwischen 1.500 kWh und 100.000 kWh.

Sehe es jedenfalls Skeptisch wie hier vorgegangen wird. Davon ab das man bei der Antragsstellung sagt das man die 1500kW haben sollen. Jetzt wird gesagt es sei zu wenig. Davon ab das es bis Ende des Jahres bzw. Zählerausbau noch mehr sind.

Ich habe nächste Woche ein Termin bei einen Anwalt wegen einer anderen Privaten sache und werde das Thema mal ansprechen.

Sorry, aber das geht gar nicht was hier abgeht.

Ggf. einfach die Website korrigieren und den Wert höher nehmen bzw. hinschreiben wenn wir dumme Laune haben lehnen wir es trotzdem ab.

Grüße


#12

Hallo @Holyasgard,

ich gehe Ihrem Fall bereits nach, da Sie ja offensichtlich keine Antwort erhalten haben, die alle Unklarheiten beseitigen konnte, warum genau die Qualifikation zum Einsparzähler in Ihrem Fall doch nicht gegeben sein könnte.

Allerdings muss ich an dieser Stelle auch noch einmal klar stellen, dass es sich bei der Einsparzähler-Förderung, um ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördetes Produkt leistet - dieses kommt mit eigenen Statuten und Vorgaben daher, wie bspw. die angesprochenen Mindest/Maximal Verbräuche. Sollten wir Sie hier aufgrund eines Missverständnis falsch informiert haben, dass das Zählerbild ausreicht (das bringe ich gerade in Erfahrung) würde ich mich dafür natürlich entschuldigen, dass Sie hier mit falschen Infos in die Bestellung gegangen sind.

Allerdings halte ich es nicht für fair hier von Lockangeboten oder einer reinen Beliebigkeit auf unserer Seite zu sprechen, wenn diese Vorgaben wie erklärt nicht von uns stammen, sondern von dem BMWI vorgegeben wurden.

Beste Grüße
Simon Traschinsky, Discovergy


#13

Ok, zwecks der Lockangebot Aussage möchte ich mich entschuldigen. Es ist halt nur sehr ärgerlich am Ende das es trotz dessen das ich die 1500kW erreicht habe und sogar noch höher komme in diesen Jahr als die 1500kW es nicht genehmigt wird.

Ich habe die letzte Rechnung der Stadtwerke hochgeladen sowie das damalige Foto vom Zähler vom Zählerstand 31.12.2020 sowie den Zählerstand als ich über die 1500kW war.

Stadtwerke waren halt Anfang November da mit Ablesen und ich habe da ich um einiges mehr verbraucht hatte wegen Krankheit usw… mich dazu entschieden den Zählerstand nachträglich selbst noch mal zu Melden. Da ich die kW die ggf. zu 2020 übernommen wurden am Ende teurer geworden wären. Strompreis wurde ja erhöht. Deswegen war es mir Wichtig das es noch im alten Jahr angerechnet wurde.


#14

Hallo nochmal,

ich habe mit dem für den Einsparzähler zuständigen Kollegen gerade noch einmal sprechen können.

Ich hatte Ihnen hier missverständlich kommuniziert, dass eine Zwischenrechnung / Zählerbild ausreichen würde - dieser Fall ist nur gegeben, wenn aus Ihrem Vorjahresverbrauch (und der letzten Jahresabrechnung) ersichtlich wäre, dass Sie bereits einmal über den 1500 kWh liegen. Dann ist es mölgich Sie als Teilnehmer “früher” (per Zählerbild) in das Projekt mit aufzunehmen, sodass Sie von der Förderung profitieren können. Nur in diesem Fall ist es dann möglich, Ihre Teilnahme beim BMWI mit der vorherigen Jahresabrechnung, die bereits einmal über 1500 kWh lag, zu rechtfertigen.

Dafür, dass dies missverständlich von mir zuerst kommuniziert wurde, möchte ich mich wie gesagt entschuldigen. Es freut mich aber, wenn wir das Thema damit sachlich klären und sich Ihre Verwunderung damit aufklären konnte.

Wir würden uns natürlich freuen, wenn Sie, sollten Sie sich doch noch für ein Smart Meter entscheiden, sobald Sie sich für die Förderung qualifiziert haben, Kunde von Discovergy werden möchten.

Grüße
Simon Traschinsky, Discovergy


#15

Ich habe mich jetzt doch dazu entschieden den Smart Meter zu nehmen von Discovergy. Habe mich gestern neu Registriert. Gleiche Email wie vorher. Bisher kam aber keine neue Bestätigung dazu und der Login ging trotzdem noch. Obwohl damals der Auftrag Storniert wurde.

Habe mich gestern wie gesagt erneut Registriert für einen Smart Meter.
Jemand anderes im Privaten Umfeld übernimmt für mich die Kosten für die Anschlussgebühr.
Ich hätte ansonsten bis nächstes Jahr gewartet.

Grüße