An wehn gehen meine Verbrauchsdaten?

Guten Morgen meine Frage an euch An wen gehen meine Verbrauchsdaten ? mein Netzbetreiber ist Westnetz mein Stromanbiter die EVM vergangene Woche war der EVM da und hat den Zähler abgelesen habe daraufhin bei Discovergy angerufen und die Dame sagte mir sie würden meine Bezugs und Einspeise Daten an die Westnetz weiter leiten und die EVM muß sich die Daten dort holen . aber was soll das denn ? in der Digitahlen zeit sollte es doch möglich sein den Verbrauch an die EVM und die Einspeisung an die Westnetz zu senden .

Hallo @Westum12,

vielen Dank für Ihre Frage. Mangelnde Digitalisierung kann in der Tat Ihrem Energieversorger vorgeworfen werden, denn er hätte jederzeit Ihre Zählerstände per EDIFACT-Format, dem Kommunikationsstandard der Energiewirtschaft, direkt bei Discovergy anfragen können. Darüber hinaus werden Ihre Zählerstände einmal pro Jahr – konkret am 31.10 - im Zuge des sogenannten Turnusablesung an Ihren Netzbetreiber übermittelt, so dass er sie an Ihren Energieversorger weitergeben kann. Durch beide Optionen hätte die manuelle Ablesung entfallen können.

Viele Grüße und weiterhin einen schönen Tag
Pablo Santiago, Discovergy GmbH

Dazu hätte ich auch eine Frage: Ich wechsele zum 31.12 von meinem Versorger zu Awattar. Mein Versorger hat mich jetzt gebeten ihm zum 31.12 den Zählerstand per Mail zu übermitteln. Soll oder muss ich das tun, oder soll ich meinen Versorger einfach zappeln lassen bis er selbst die Anfrage über Edifact macht?
Ich habe so das Gefühl dass viele Versorger einen Teil ihrer Arbeit auf die Kunden abwälzen…

Hallo @kleinjn, das ist teilweise so, vor allem wenn das nötige Fachwisse fehlt, um die EDIFACT-Kommunikation durchzuführen. Ich persönlich würde es aber dem Energieversorger den Zählerstand übermitteln, kostet nichts und man ist auf der sicheren Seite.

Viele Grüße
Pablo Santiago, Discovergy GmbH

Ist edifact teurer für den EVU als beim vnb zu fragen? So wurde es mir vom EVU geschildert.

Digital ist immer günstiger wie einen zu Bezahlen denke ich

Naja, einmal im Jahr muss der msb dem vnb melden. Evtl auch bei EVU Wechsel. Darüber hinaus kostet es angeblich (wie gesagt, Aussage EVU oder auch vnb)

Hallo @FosCo,

ja, für EDIFACT-Abfragen muss meines Wissens nach einen kleinen Beitrag bezahlt werden, einen sehr gering im Vergleich zu der Leistung, die man für den Kunden erbringt.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Pablo Santiago, Discovergy GmbH

Danke, das war dem Netzbetreiber/EVU zuviel. Ihm war es lieber, dass ich ihm das übermittle…

Ich habe meinen Versorger (Stadtwerke Trier) jetzt einfach mal gefragt ob Ihm der Edifactprozess bekannt ist und warum er dann nicht angewendet wird? Antwort: Ich hätte zwar einen Vertrag mit Ihnen, aber da ich nicht auf dem Gebiet der SW wohne (Die SW sind Netzbetreiber in der Stadt Trier) wäre mein Netzbetreiber also die Westnetz zuständig für das Auslesen meines Zählers. Ist das denn richtig so ?