Geräte hinzufügen


#1

Hallo,
macht es einen Unterschied ob ich die Geräte nach und nach eintrage oder nicht? Wie zu lesen werden ja Kühlgeräte, Backofen usw. schon recht gut erkannt. In der einzutragenden Gerätelisten stehen jedoch auch Fön, Laptop und viele weitere Geräte. Würde es Sinn machen die Geräte Stück für Stück in die Liste einzutragen ? z.B. erst einmal nur den Backofen. Nach ca. 1 Woche dann als nächstes den Kühlschrank usw. um die Erkennung zu verbessern? Ich habe ja gelesen, das irgendwann eine Funktion kommen soll, in der man einzelen Geräten ein Zeitfenster zuweisen kann, wann das kommt weiß man ja leider noch nicht. ich hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben. Wenn nicht, einfach nochmals kurz nachfragen.
Ciao


#2

Hallo @orthorrion,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Um ehrlich zu sein, macht es aktuell keinen großen Unterschied, ob Sie die Geräte eintragen oder nicht. Unser Disaggregation macht, was Sie kann, stößt sie aber leider immer wieder an ihre Grenzen.

Ich hoffe, dass die Lernfunktion bald freigeschalten werden kann. Über den genauen Zeitpunkt kann ich Ihnen jetzt leider keine konkreten Angaben machen.

Herzliche Grüße und einen schönen Tag,

Pablo Santago


Geräteerkennung anmelden
#3

Hallo @PabloSantiago,
danke der Rückmeldung.
Ciao


#4

Da ich ja jetzt auch Online bin und mich die Geräteerkennung sehr beschäftigt, eine Frage zu der Bezeichnung der Geräte.

Geht es hier dabei einen Namen zu vergeben der mir persönlich gefällt, oder muss da die exakte Typenbezeichnung des Gerätes rein, damit die AI/KI anhand der genauen Typenbezeichung aus welchen Datenbanken auch immer, entsprechende Last und Verbrauchsparameter identifiziert und so die Geräte zuordnen kann?

Nicht das man sich unnötig Arbit macht und die exakten Typenbezeichnungen raussucht, obwohl es evtl. auch eine “Kühlschrank Keller” getan hätte.


#5

Hallo @JB_Sullivan,
genau das war auch mein Gedanke. Jedoch wie du im oberen Beitrag von Pablo lesen kannst, macht es im Moment gar keinen Unterschied ob du ein Gerät einträgst bzw. wie du es einträgst. Ich habe daher nur meinen Kühlschrank und die Waschmaschine eingetrage. Damit es ein wenig schöner aussieht, habe ich die genaue Typenbezeichnung und das Baujahr noch dazugeschrieben. Ich muß dich leider enttäuschen. Ich war auch ganz euphorisch und gespannt auf die Geräteerkennung. Jedoch erwarte nicht zu viel davon. Bei mir passen die Geräte nicht wirklich zu den Auslastungen. Warten wir einmal ab was das eventuelle Update bringt, wo man dann die Lernfunktion nutzen kann.
Ciao

P.S. Soll heißen, mach dir im Moment nicht die goße Mühe alle deine Geräte einzupflegen.


#6

Hmm - sehr sehr Schade, dabei wäre es doch so einfach unter Mithilfe der interessierten Nutzer RatzFatz eine Geräte Datenbank zu erstellen.

Gerade wenn man die Gerätenamen eingetragen hat - evtl. mit genauer Modellbezeichung - könnte man entsprechende Einschaltspitzen im Trenddiagramm auswählen und dann aus dem Gerätestammbaum das Gerät markieren welches für diese Spitze zuständig war.

Ich behaupte mal, das man mit zwei Leuten, an einem Wochenende alle relavanten Verbraucher in einer Privaten Wohneinheit erfasst hat (einer schaltet ein und aus - der zweite markiert den Peak im Trenddiagramm).

Das, ich nenne es mal Grundrauschen, was in erster Linie durch Steckernetzteile, Kühlmöbel und im Standby befindlicher Geräte der Unterhaltungselektronik verursacht wird würde ich an dieser Stelle vernachlässigen.

Also vernachlässigen im Sinne von der Erfassung a`la Netzteil 1, Netzteil 2 usw. Das dass überhaupt nicht zu vernachlässigen ist habe ich heute an meinem Trend erfahren müssen, denn ich war überaus erstaunt, das mein “Grundrauschen” jetzt im Winter (mit Heizung Umwälzpumpe) bei fast 350 Watt liegt.

Bricht man diesen Wert auf das ganze Jahr herunter kann ich jetzt schon sagen, das diese Geräte im “Grundrauschbetrieb” für 44% meines gesamten Jahresverbrauchs verantwortlich sind.

Ich werde mir jetzt mal eine Excel Tabelle erstellen und aufnehmen, welcher Verbraucher auf welcher Phase liegt und welche Leistung im Diagramm für den jeweiligen Verbraucher ausgegeben wird und was das Typenschild des Verbrauchers im Verhältniss dazu angibt.

Den Kosten und Jahresverbrauchs Überblick werte ich mit ioBroker aus. Hier nur mal ein Schnellschuss der Visualisierung - leider ist die Einbindung der Discovergy Widgest extrem Datenintensiv und belastet mein Gesamtsystem recht ordentlich. Das werde ich in der nächsten Version nochmal ändern.


#7

@ Orthorrion

Tja, leider muss ich dir Recht geben bzgl. der Erkennung der Geräte. Das ganze läuft extrem rudimentär.

Kühlschränke, Waschmaschinen, Geschirrspüler, werden gut erkannt. Das ist ja auch kein Wunder, wenn man sich mal den zeitlichen Verlauf und das entsprechende Lastprofil anschaut.

Bei einem Kaffeevollautomaten ist dann schon Schluss. Dieser wird als Durchlauferhitzer erkannt. OK im weitesten Sinne ist da ja auch ein Boiler drin.
Ich denke aber, das ein Kaffeevollautomat durch das charactaritische Spülen vor der ersten Verwendung ebenfalls erkannt werden könnte.

Beispiel: Erst Spülen, dann Kaffee zubereiten.

Auf jeden Fall habe ich nach 2 Tagen den persönlichen Mehrwert dieses Zählers für mich schon schätzen gelernt. Allerdings ist das schon mit einem gewissen Aufwand verbunden, wenn man es denn richtig machen will. Nur Zähler montieren lassen und warten was passiert funktioniert nicht.

Ich habe angefangen, wie bei Energie Audits nach DIN 16247 üblich, mir eine Excel Tabelle zu machen, wo alle Verbraucher haarklein aufgeführt werden (Spitzenlast, Dauerlast, Laufzeit, verwendte Programme usw.)

Die erste Erkenntnis ist, das meine ganzen Halogen Spots erstmal gegen GU5.3 LED Spots ersetzt werden. Klar kann man sowas auch ohne Intelligenten Zähler hochrechnen, aber wenn man es als Trendlinie vor Augen hat, ist es doch noch was beeindruckender.

… und ich habe mir für meine Hausautomatisation gleich noch zwei Bilder gebastelt. Somit brauche ich nicht mehr die sehr Daten intensiven iFrame Widgets von Discovergy in meinem Automatisierungs System mit schleppen.


#8

@JB_Sullivan
Das sieht ja alles schon ganz nett aus bei dir.:+1: Was ich auch ganz hilfreich finde, ist die Phasenanzeige. Da es bei uns keinen vernünftigen Stromlaufplan gibt, bin ich im Moment am Zimmer und Geräte abklappern.:frowning_face:
Könntest du mir deine Excel zukommen lassen, dann hätte ich mir ein wenig Arbeit gespart.
Ich schreib einmal ne PM.
Ciao


#9

Hallo @PabloSantiago,

Lernfunktion klingt spannend! Cool wäre es, wenn man direkt im Diagramm die Geräte zuordnen könnte. Bin gespannt!

Gruß
Andreas