Nutzwert der Tagesstatistik


#1

Discovergy gibt es seit zehn Jahren. Jetzt lasen wir hier, welche Probleme bei Erstkunden bei dem fälligen Wechsel des Stromzählers nach acht Jahren auftreten können.
Wenn der neue Zähler ein Jahr lang seinen Dienst verrichtet hat, wird die “Statistik” richtig interessant. Da gibt es eine Kurvenschar mit der mittleren Tageskurve des Messzeitraums. Und dazu gibt es Kurven, die Winter- und Sommerhalbjahr sowie Werktage und Wochenenden unterscheiden.
Zu erkennen ist der kleinste Verbrauch, die Grundlast. Wann tritt sie auf? Zu erkennen ist der größte Verbrauch, die Spitzenlast. Wann tritt sie auf?
In einem typischen Wohnhaus liegt die Winterkurve höher als die Sommerkurve. Die Differenz kann praktisch vollständig der Heizung, hier insbesondere der Heizungspumpe zugeordnet werden. Wenn die Differenzfläche sehr groß ist, sollte dringend eine Hocheffizienzpumpe installiert werden. Die Energieeffizienz dieser modernen Pumpen ist um Größenordnungen besser im Vergleich zu den jahrzehntealten Standardpumpen.
Jetzt wurde also so eine moderne Pumpe eingebaut. Und spätestens ein Jahr später soll die Einsparung bewiesen werden. Mit der Tagesstatistik in der aktuellen Form geht das leider nicht. Denn in dem dann zweijährigen Messzeitraum geht die Einsparung in der Mittelwertbildung unter. Es sollte möglich sein, einen beliebigen Monat als Startwert oder als Endwert anzugeben. Der Server muss dann 12 Monate vorwärts oder rückwärts zählen und nur die Kurvenschar dieses Zeitraums anzeigen. Dann kann sehr einfach der Zeitraum vor der Sparinvestition mit dem Zeitraum danach verglichen werden.
Liebe IT-Spezies bei Discovergy, wann könnte diese Funktion verfügbar sein?


Vorschlag: Import historischer Verbrauchsdaten
#2

Hallo Energiespezi,

danke für Ihre Anfrage und entschuldigen Sie bitte, dass es mit der Antwort einen Moment gedauert hat.

Die Situation, die Sie beschreiben ist uns bekannt und unsere IT hat hier die Implementierun einer Lösung geplant.
Wir möchten unseren Usern natürlich die Möglichkeit geben, dass wenn Sie unsere Tools dazu genutzt haben, um Stromfresser zu definieren und daraufhin auszutauschen, einen neuen “Startpunkt” für Ihre Vergleichszeiträume zu geben.

Eine Funktion, die es Ihnen ermöglicht zwei beliebig wählbare Zeiträume miteinander zu vergleichen wird im Zuge eines
“Funktionspaketes” (bpsw. auch einsehbare Prognosewerte) bereits entwickelt. Die Veröffentlichung wird allerdings noch dauern und ich kann Ihnen hier jetzt leider noch keinen konkreten Zeitraum nennen.

Sobald diese neuen Funktionen verfügbar sind, werden Sie aber auf unserer Website und unseren weiteren Kanälen auf jeden Fall darüber informiert.

Beste Grüße
Simon Traschinsky


#3

Danke für den positiven Ausblick.
Das ist übrigens der Grund, warum alle Energieverbraucher (Gas oder Strom) umgehend bei Discovergy Kunde werden sollten. Denn erst ab Inbetriebnahme des neuen Zählers beginnt die Archivierung der sekundengenauen Messwerte, die so tolle Darstellungen wie die “Fieberkurve” eines durchschnittlichen Tages erst ermöglicht.


#4

Hallo nochmal Energiespezi,

völlig richtig, wir sehen das natürlich sehr ähnlich.

Umso eher ich als Verbraucher beginne mir einen Überblick über meine Verbräuche zu schaffen und diese über das Smart Meter automatisch archivieren lasse, umso leichter kann ich langfristige Optimierungsmaßnahmen ergreifen.

Hier freuen wir uns also besonders über jedes weitere Tool und jede weitere Funktion, die wir dem Nutzer dafür an die Hand geben können und wir würden alles auf der Feature-Liste natürlich auch lieber gestern schon umgesetzt haben als erst morgen. :wink:
Bis es also soweit ist, freuen wir uns immer über solche Fragen und Anregungen hier im Forum, damit uns keine mögliche Verbesserung, an die wir noch nicht gedacht haben, durch die Maschen schlüpft und halten Sie und alle anderen Nutzer bis dahin gerne auf dem Laufenden.

Gruß
Simon Traschinsky