Störung Powerline beim DSL

Hallo, mein DSL-Anschluss wird sehr oft durch das Powerline gestört, sodass ich fasst täglich Internetausfälle habe. Es betrifft hier ein Geschäft. Bei jedem DSL-Ausfall ist unsere Kasse gestört, da es eine moderne Internetkasse ist. Wenn der Anschluss 1-2 Mal im Jahr ausfällt, ist das für uns o.k. Jedoch haben wir dadurch fasst täglich Ausfälle. Die neuen Stromzähler benötigen kein Powerline mehr, da die Daten direkt über eine Simkarte gesendet werden. Dies könnte mir helfen, damit wir wieder ungestört arbeiten können. Jedoch wird der Zähler erst im kommenden Jahr 8 Jahre alt und daher auch erst im kommenden Jahr ausgetauscht. Nun zu meier Frage: Wäre es möglich den Zählerwechsel vorzuziehen?

Hi!
Das stimmt nicht ganz,der Zähler an sich sendet gar nichts.
Es kommt auf das verbaute Modem an, wie Übertragen wird bzw. was bestellt wurde, GSM oder LAN.
Wenn dann müsste auf GSM umgestellt werden…

Ist eine Umstellung auf GSM ohne weiteres möglich?

Wenn es Empfang gibt, dann ja.
Das Procedere müsste dann mit dem Vertrieb geklärt werden
@PabloSantiagoDGY kann da mehr dazu sagen…

Hallo @Pedro,

vielen Dank für Deine Unterstützung!

@minac2, ich melde micht bei Ihnen hier im Forum mit einer privaten Nachricht.

Viele Grüße
Pablo Santiago, Discovergy GmbH

nur mal interessehalber, welcher Powerline-Adapter ist denn da in Aktion?

Auf dem Powerline-Adapter steht „Allnet“ drauf.

Das ist ja noch ein ganz alter PLC, der kann durchaus defekt sein, mittlerweiler sind es Devolos…

wirklich noch der?

Wer sagt denn, alte Technik funktioniert nicht? Wenn es richtig gemacht wird, funktioniert auch ein mehr als zehn Jahre altes PowerLAN-Set höchst zuverlässig. Und zwar nicht nur für einen Zähler von Discovergy, sondern auch für Wechselrichter, Batterien und was in einem Prosumer-Haus noch so alles Internet-Zugang wünscht.

Nein, der ist nicht defekt und funktioniert seit 7 Jahren tadellos und bisher ohne Aussetzer. Es ist aber bekannt und bei allen Herstellern so, dass sie Probleme/Störungen beim DSL verursachen. Wenn ich den Powerline-Adapter gegen ein anderes Gerät austausche, wird das Problem nicht verschwinden. Am besten ist es, das Modem gegen ein GSM-fägiges Modem auszutauschen, damit ich kein Powerline mehr benötige.

Ja, es ist dieser. Mein Zähler ist schon 7 Jahre alt und damals hat mir Discovergy diesen verbaut.

Bin nur verwundert, gefühlt mussten 90% innerhalb der ersten zwei Jahre ersetzt werden.
Es muss nicht sein, aber es kann sich mit dem Gerät variieren. Ich habe aber auch schon die Erfahrung gemacht, dass die Störungen durch Geräte verursacht werden, wo es bei Devolo heißt „die sind von DSL-Störungen nicht betroffen“. Bei den 1200ern von Devolo lässt sich ein Modus einschalten, wo die DSL-Störungen vermindert werden, habe ich aber noch keinerlei Erfahrungen mit.
Noch was zu den Basics, weder sind Stromleitungen für Powerline noch Telefonleitungen für DSL optimiert, und die Signale in den Frequenzbereichen verlassen gerne den Draht. Oftmals sind aber die betreffenden Leitungen sehr nahe beieinander verlegt. Wichtig ist noch zu wissen, dass wirklich jedes Teil, und sei es nur ein Stück Kabel oder eine Klemme umso mehr ein Gerät diese Übertragungen verschlechtern und in seltenen Fällen verbessern können (ja, tatsächlich gibt es Geräte die die Kopplung zwischen den Netzphasen fürs Powerline verbessern). Bitte denkt auch daran , dass jedes Gerät was offensichtlich funktioniert defekte Bauteile haben kann, was andere Geräte stören kann, Ich persönlich hatte ein Steckernetzteil, was von heute auf morgen das Powerline gestört hat. Viele schrecken halt wegen der Folgekosten vor GSM zurück, ist evtl. eine Frage, welches Sendeintervall man braucht. Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten der Internetanbindung über WLAN oder evtl. vorh. Leitungen, diese muss man allerdings selbst bereitstellen.

GSM hat doch keine hohen Fogekosten. Bei viertelstündlicher Datensendung fallen keine Extrakosten an. Ich bevorzuge die sekündliche Datensendung. Das kostet pro Jahr 8,33. Ich denke, dass diese Kosten nicht als hoch bezeichnet werden können.

Leider habe ich noch immer keine Lösung erhalten. Wie lange braucht man denn, zu prüfen, ob der vorzeitige Wechsel des Modems möglich ist, oder nicht? Immerhin steht im kommenden Jahr sowieso der Turnuswechsel an. Sehr schade, dass man so lange braucht, einen Kunden eine Antwort zu geben, ob der vorzeitige Wechsel funktioniert oder nicht. Es sollte doch herauszulesen sein, dass unser Geschäftsbetrieb erheblich durch das Powerline beeinträchtigt ist. Sehr schade, dass das den verantwortlichen von Discovrgy am A. vorbei geht. Bisher war ich auf Discovergy gut zu sprechen und finde die Zähler auch gut. Aber wenn man bei Problemen allein gelassen wird, dann finde ich das nicht mehr toll. „Klasse Kundenservice“

Hallo @minac2

guten Morgen. Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass es noch nicht eine Rückmeldung auf Ihr Ticket gab. Ich fasse bei den Kollegen nach, damit Ihnen zeitnah eine Lösung für Ihr Problem angeboten wird.

Viele Grüße und einen guten Start in die Woche
Pablo Santiago, Discovergy GmbH

Es sind schon wieder zwei Wochen vergangen. Und wie erwartet: noch immer keine Rückmeldung erhalten:-(

Hallo

Vielleicht hilft’s bei der Problemfindung. Ich steuere ein Ladegerät mit dem Paspberry Pi. Immer wenn das eingeschaltet wird, stört das Ding sowohl das DSL (Fritzbox) als auch das Powerline. Eine Steckdose weiter ging es schon besser. DSL lief wieder aber das Powerline Netzwerk wird immer gestört, sobald ich das Ladegerät (ganz gleich wo im Haus) einschalte.
Eigentlich meint es das Ladegrät gut: es versucht Störungen im Netz zu unterdrücken die es selbst verursacht. Leider steuert es auch den „Störungen“ entgegen, die das Powerline LAN verusacht.

Ich habe mir jetzt diesen Einphasenfilter zwischen Hausstromnetz und Ladegerät geschaltet. Bisher keine Störungen mehr. Bin aber noch am Testen.

Es kann aslo sein, dass ein ganz anderes Gerät im Haus das DSL oder das Powerline LAN stört…