Stromzähler verliert Internetanbindung


#1

Guten Abend,

seit gestern sind wir im Besitz eines smarten Stromzählers. Der Anschluß und auch die Einrichtung der Internetanbindung war schon nicht sehr einfach.

Folgendes Szenario:

  • Fritzbox 7590 als Modem und Gateway sowie MAC-Filterung (Keine Kindersicherung aktiv!)
  • 2xDevolo DLAN 500 Duo als Verbindung zum Zähler
  • Netgear GS724 als Verteiler in der Wohnung
  • Synology NAS als DHCP Server
  • Domotz Pro als Monitoring System
  • und viele weitere Netzwerkgeräte

Der Techniker meinte er bekommt keine Verbindung ins Internet (obwohl ich die MAC-Adressen freigeschaltet hatte). Nachdem ich dann gesehen habe, dass er das mit einem weiteren TabletPC versucht, habe ich diese MAC auch noch freigeschaltet und alles lief.
Nun bekomme ich keine Daten angezeigt. In der Android APP werden zwar Daten angezeigt aber ich finde keinen Hinweis dazu, ob es sich um reelle Daten oder Demodaten handelt. Im Internetportal wird angezeigt, dass noch keine Zählerdaten vorliegen.

Nun ist mir im Monitoring aufgefallen, dass der Zähler immer nach ca. 2 Stunden die Internetverbindung verliert (Lampe über dem Reset-Schalter blinkt / Erste Lampe konstant an). Wenn ich dann resette steht kurz darauf die Verbindung wieder (Beide Lampen dauerhaft an).
Beide DLAN Adapter sind laut Devolo Cockpit im Stromsparmodus und nutzen eine veraltete und auch unterschiedliche Firmware. Soll das so sein?

Was kann ich machen damit ich Daten erhalten? Wie kann ich in der APP erkennen, ob es sich um echte Daten handelt?

Vielen Dank schon mal im voraus und viele Grüße

Pascal


#2

Guten Morgen,

eim kurzes Update zu meinem Problem:

Kaum hatte ich gestern den Beitrag geschrieben, liefen dann doch Daten ein. Nun habe ich nur noch das Problem, dass der Zähler andauernd die Internetverbindung verliert. Ich kann ja nicht alls 1-2 Stunden hin und den Reset-Knopf drücken.

Viele Grüße

Pascal


#3

Hallo @Paschl,

vielen Dank für Ihre Nachricht und den Update. Unser Support wird sich bei Ihnen melden.

Herzliche Grüße,

Pablo


#4

Hallo @Discovergy,

vielen Dank für die Rückmeldung. Ich habe von dem Fehlerverhalten ein kurzes Video gemacht. Nun scheinen beide Lampen zu blinken.

Das Video ist nicht öffentlich und hier zu finden: https://youtu.be/VD-gOjzKkIA

Viele Grüße

Pascal


#5

Guten Morgen,

da meine Verbindungsabbrüche nicht weniger werden und ich mehrfach am Tag zum Zähler gehen darf, wollte ich gerne nachfragen, wann der Support auf mich zukommt?
Gibt es im Zählermodul keine Möglichkeit einer autmatischen Überprüfung der Internetanbindung und die Option bei aufgetretenem Fehler eine Neuverbindung und/oder Reset zu initiieren?

Viele Grüße

Pascal


#6

Hallo @Paschl,

entschuldige die späte Rückmeldung.

Ist DHCP und IPv4 aktiv und handelt es sich hierbei um eine Fritzbox? Steckt der Powerline Adapter in einer Mehrfachsteckdose?

Viele Grüße
Thomas von Discovergy


#7

Hallo @Thomas_Matic,

auf meinem Synology NAS betreibe ich einen DHCP-Server. Anhand der MAC-ADresse weise ich allen Geräten eine IP zu. Internetgateway ist wie anfangs geschrieben eine Fritzbox 7590 (DHCP deaktiviert).
Der Powerlineadapter steckt direkt in der Steckdose (Beide auf Phase 2). Die Verbindung zwischen den beiden Adaptern (DLAN 500 Duo) hat meines Wissens nach keine Abbrüche. Einzig der unterschiedliche Firmwarestand wundert mich.

  • DLAN Adapter intern (an der Fritzbox) - 1.1.1.03-2
  • DLAN Adapter extern (Zähler) - 1.3.0.00-2

EIn Verbindung ist ja möglich, wie die Daten in meinem Account ja zeigen. Auch die Geräteerkennung funktioniert.
Leider kommt es immer wieder zu den Abbrüchen (ca. 5 pro Tag) und ich muss einen harten Reset über den Taster am Zähler duchführen. Anschließend funktioniert die Verbindung wieder.
Aktuell habe ich seit heute morgen 6 Uhr keinen Abbruch mehr und die Daten laufen ein.

Viele Grüße

Pascal


#8

Guten Abend,

da ich leider keinerlei Hilfestellung erhalten haben, habe ich selbst nach einer Lösung gesucht. Anscheinend ist der Zähler anfällig gegen extremen Traffic im Netzwerk durch Geräte wie Alexa, FireTV usw. (gefunden hier im Forum: Zähler hat seit xx.xx.xxxx, xx:xx:xxx keine Daten gesendet)

Da bei uns einige dieser Geräte (+ Überwachungskameras u.v.m) im Netzwerk im einsatz sind, habe ich testweise den Zähler ins Gastnetz der Fritzbox gesetzt. Dadurch ist er in einem anderen Subnet und ich habe seitdem keinen einzigen Verbindugsabbruch mehr.

Möglicherweise lässt sich dies durch ein Software / Firmware-Update des Zählers beheben?

Viele Grüße

Pascal


#9

Hallo @Paschl,

es tut mir sehr Leid, dass wir dich nicht richtig unterstützen konnten. Leider kommen wir derzeit kaum hinterher. Eine solch lange Wartezeit versuchen wir möglichst zu vermeiden.

Das von dir beschriebene Fehlerbild ist uns bereits bekannt. Ich konnte dies bisher zweimal erfolgreich testen und stehe daher mit unserer IT im engen Kontakt. Leider konnten wir die Ursache noch nicht genau lokalisieren.

Viele Grüße
Thomas von Discovergy


#10

Hallo Paschl,

mit meinem Zähler habe ich ähnliche Probleme, nur nicht so häufig. Das Gastnetz ist m.E. sowiese der richtige Ort, da man ohnehin nicht direkt mit dem Gateway kommunizieren kann.
Statt Gastnetz nutze ich dafür ein VLAN, das vom internen Netz getrennt ist (Gastnetz hatte ich auch schon, gleiche Anfälligkeit…).

Sachen wie Alexa habe ich nicht im Netz, dafür ein paar Tasmota Devices.

Gruß Rabe


#11

Hallo @RaBe,

VLAN hatte ich auch überlegt, wollte aber erst mal das Gastnetz testen, da der Powerline-Adapter direkt neben der Fritzbox installiert ist und ich dort nicht unbedingt einen Managed Switch installieren wollte. Inzwischen tendiere ich eher dazu doch einen zu installieren und entsprechend ein VLAN zu konfigurieren.

Da bei uns der Sicherungskasten im Hausflur ist, hatte ich sowieso Bedenken. An dem Adapter im Flur sind ja 2 Ethernet-Ports und da könnte sich rein theoretisch jeder ins Netz einklinken. Habe den Sicherungskasten nun zugeschraubt, so dass niemand dort ran kann ohne diesen aufzuschrauben.

Viele Grüße

Pascal


#12

Hallo zusammen,

@RaBe: Was verstehst du unter VLAN genau? Ein Gastnetz ist auch ein VLAN, jedoch portbasierend. Hast du dein VLAN über einem Switch (physisch) getrennt oder nur ein portbasiertes VLAN manuell eingerichtet und nicht über das vorgegeben Gastnetz?

@Paschl: Testest du schon über das Gastnetz?

Viele Grüße
Thomas von Discovergy


#13

Hallo @Thomas_Matic
Hallo @RaBe

seitdem ich mit dem Gastnetz arbeite läuft alles einwandfrei.
Das Gastnetz der Fritzbox ist kein richtiges VLAN sondern nur eine Trennung in 2 Subnetze die dourch die Firewall der Fritzbox getrennt sind.

Im nächsten Schritt werde ich nun wohl doch statisches VLAN (Zuweisung der Ports) aufsetzen. Ein dynamisches VLAN auf MAC-Basis (oder IP-Adressen) genügt mir nicht, da sich MAC-Adressen z.B. doch sehr leicht ändern lassen :slight_smile:

Was noch möglich ist, wäre Port 4 der Fritzbox (Gastnetz) und einen weiteren Port der Fritzbox an einem Switch an 2 verschiedenen Ports anzuschliessen und jeweils entsprechend VLANs zuzuweisen.

Momentan bin ich aber erst mal glücklich das es läuft. Die weiteren Tests werde ich erst in meinem Urlaub vornehmen, da sonst der Rest der Familie sicher nicht begeistert ist, wenn plötzlich irgendwas im Smart Home nicht läuft und ich nicht zu Hause bin.

Viele Grüße

Pascal


#14

Erstmal zum Netzwerk:
Ich habe eine Speedport Hybrid (Internetanbindung DSL/LTE) und dahinter eine Fritzbox, die den Hybird als WAN-Zugang benutzt, aber selbst als Router läuft (da hängt fast alles dran). Zwischen den beiden habe ich dadurch eine DMZ. Dazu kommt, dass ich drei managed Switsches habe (Zyxel GS-1900 xxx).

Gastnetz vs VLAN
Da habe ich schon zwei Varainten probiert.

Variante 1
Gastnetz auf Port 4 der FB. Das an einen VLAN Switch (portbasiert), von da zum Switch im Keller und dort das VLAN (über Port ) an den Comet. Also VLAN = Gastnetz.

Varainte 2
Im Prinzip wie 1, aber direkt vom Speedport auf den VLAN-Port des ersten Switches (d.h. VLAN = DMZ)

Beides funktioniert, aber bei beiden Varianten habe ich gelegentlich die Aussetzer am Comet. Allerdings deutllich seltener, als wenn er ganz normal mitten im Netzwerk hängt.


#15

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Unterstützung :slight_smile:

Für uns sind diese Infos wichtig, da wir nur so die Ursache analysieren können. Ich würde gerne vor Ort eine Analyse des Traffics durchführen. Dies geht in der benötigten Form jedoch leider nur über unsere interne Software mit der ich mich via LAN lokal draufschalten muss. Hier muss ich das Vorgehen allerdings noch intern abklären. Falls es von euch aus eine Bereitschaft dazu gibt, dann würde ich mich nochmal zu gegebener Zeit bei euch melden.

Viele Grüße
Thomas von Discovergy


#16

Ja, keine Problem., wenn es hilft das Ganze stabiler zu machen.
Alles Weitere per E-Mail.


#17

@Thomas_Matic

wäre hier auch kein Problem. Es wäre auch möglich ein Notebook RPi 4 ins Gastnetz zu setzen auf dem Teamviewer o.ä. installiert ist. Auch gerne per Mail melden.

Viele Grüße

Pascal


#18

Hallo Pascal.

Hast Du den Zähler einfach über die Netzwerkeinstellungen in der FritzBox ins Gästenetz gepackt?!


#19

Dort einfach 192.168.179.1 eintragen?

grafik


#20

Mein Zähler hängt an einer 7390 als Repeater. Da kann ich leider keinen “Gastzugang für LAN 4” aktivieren.

Die 7390 funkt via WLAN mit meiner 6490 als Master. Gäste-WLAN kann ich da nicht betreiben, da ich im Keller das ‘normale’ WLAN brauche.

Gruß, Sven.